Besonders sein

GEFERTIGT IN DEUTSCHLAND

Wir legen Wert darauf, dass alle M&O Lautsprecher in Deutschland entwickelt, geprüft und von Hand zusammengebaut werden.

ENTWICKELT

VON UND FÜR ENTHUSIASTEN

Wir wollen uns abgrenzen von anderen Entwicklern, die jedes Jahr eine neue Serie als Klangneuheit anpreisen. Eine ausgereifte Entwicklung ist ein langwieriger, sowie iterativer Prozess. Der Lautsprecher soll besonders sein - in unserem Fall hat das Jahre gedauert.

OPTIMIERT

IN IHREM RAUM

Alle unsere Produkte werden Vor-Ort von uns,

den M&O-Entwicklern, persönlich eingemessen. Mithilfe neuartiger Methoden und unserer langjährigen Hörerfahrung passen wir die Lautsprecher perfekt an Ihre Hörgewohnheit und Ihren Hörraum an.

 

GEFERTIGT IN DEUTSCHLAND

Pair-Matching-Messungen

Um kompromisslose und nachhaltige Qualität zu erreichen, setzen wir auf die Qualitätskontrolle und Produktion in Deutschland. Die Firma M&O steht nicht für Massenproduktion. Im Gegenteil, wir sind stolz auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Zulieferern, zum Beispiel unserem Schreiner, der uns eine Gehäusefertigung auf höchstem Niveau garantiert.

Unsere Zukaufprodukte werden von uns selektiert und einzeln getestet.

Vor der Vor-Ort-Installation beim Kunden, unterziehen wir jeden M&O Lautsprecher noch einmal einer aufwändigen Qualitätskontrolle. Diese beinhaltet sowohl einen Langzeittest, als auch eine letzte Abnahmemessung.

​Eine hohe Qualität ist uns viele Arbeitsschritte wert und wir sind überzeugt davon, dass man diese Leidenschaft hört.

 

ENTWICKELT VON UND FÜR ENTHUSIASTEN

skizziertes horizontales Abstrahldiagramm des mundo 12

Im Laufe des Entwicklungsprozesses haben wir anhand zahlreicher Versuche mit unterschiedlichsten Arten von Lautsprechern erkannt, welche klanglichen Eigenschaften sich aus den verschiedenen Schallabstrahlungen ergeben.

Experimentiert haben wir dazu unter anderem mit Linienstrahlern, Hornlautsprechern unterschiedlicher Bündelungsgraden, Golomb-Linealen und natürlich auch klassischen Anordnungen wie D’Appolito mit Zwei- oder Drei-Wege-Lautsprechern.

Die präferierten Klangeigenheiten jedes Prinzips versuchten wir daraufhin, auf technischer Ebene, aber vor allem in Bezug auf die Psychoakustik, zu optimieren und die jeweiligen Vorzüge miteinander zu kombinieren.

Besonders aufschlussreich war die Erkenntnis aus unseren Experimenten mit den Prototypen: Die im Freifeld gemessenen Frequenz- und Abstrahldiagramme entsprachen oftmals nicht dem gehörten Klangempfinden in den Hörräumen.

Da aus unserer Sicht die Entwicklung eines Lautsprechers jedoch maßgeblich auf das klangliche Hörempfinden im Raum und nicht anhand von Messdiagrammen ausgerichtet sein sollte, sind wir dazu übergegangen den Klang in unterschiedlichen Räumen zu optimieren.

Diese Erkenntnisse waren der Startschuss der Entwicklung der mundo 12.

 

Die Hauptziele waren:

 

- starke Bündelung im unteren Frequenzbereich (Umhüllung, Lokalisation)

- breite horizontale Abstrahlung im oberen Frequenzbereich  (Bühnenabbildung)

- geringe vertikale Abstrahlung im oberen Frequenzbereich (geringe    Raumanregung durch Vermeidung von Boden- und Deckenreflektionen)

- hoher Wirkungsgrad und Belastbarkeit (Grobdynamik)

- schnelles Ein- und Ausschwingverhalten der Chassis (Feindynamik)

- resonanzarmes Gehäuse mit geringer Bautiefe

- aktive Ansteuerung und Hörraumentzerrung für maximale Neutralität (Authentizität und Livehaftigkeit)

 

Die von uns gewollte Bündelung, um eine exakte Lokalisation der Schallereignisse und den Umhüllungseffekt zu realisieren, kann man auf viele unterschiedliche Arten erreichen. Die bekannteste Art der Bündelung ist ein Waveguide in Form eines Horns. Eine Bündelung per Schallführung im Frequenzbereich unter 1kHz ist allerdings im Heimkino aufgrund der damit erforderlichen immensen Bautiefe, ohne Wanddurchbruch, absolut unpraktikabel.

Dies ist jedoch genau der Bereich, in dem die Bündelung aus unserer Sicht am meisten Sinn ergibt, da sich aus der Abstrahlung in diesem Frequenzbereich die Lokalisation der Schallereignisse ergibt. Ist in diesem Bereich die Schallbündelung zu gering, so ist die Bühnenabbildung nicht mehr lokalisationsscharf. Einzelereignisse sind nicht mehr ortbar und die Durchhörbarkeit der Musik leidet.

Die Idee war also durch die vielen Chassis, mit kleinem Volumen und damit geringer Bautiefe, durch Interferenzen der Chassis zueinander eine Bündelung im unteren Frequenzbereich zu realisieren und gleichzeitig einen sehr hohen Wirkungsgrad zu erzeugen. Die Kombination aus hohem Wirkungsgrad, hoher Belastbarkeit, und dem schnellen Ein- und Ausschwingverhalten der kleinen Chassis sorgt für die unglaubliche Dynamik der mundo-Serie.

Der breit abstrahlende AMT-Hochtöner im oberen Frequenzbereich (Trennfrequenz 2,5kHz) bündelt vertikal stärker und blendet somit die Boden- und Deckenreflektionen weitgehend aus. Die horizontal breitere Schallabstrahlung sorgt für ein räumliches und authentisches Klangbild, da diese dem natürlichen Hörempfinden nachempfunden ist.

Die im obigen skizzierten horizontalen Abstrahldiagramm zu sehende, kombinierte Art der frequenzselektiven Schallabstrahlung erzeugt somit eine glaubwürdige Bühnenabbildung, sowohl in der Bühnentiefe, als auch in der Bühnenbreite und ist einer der Gründe für den typischen Klang unserer mundo-Systeme.

 

OPTIMIERT IN IHREM RAUM

beispielhafte Entzerrungskurve per Gehör

Durch den Vergleich der Freifeldentzerrung und der Entzerrungskurven per Gehör in unterschiedlichsten Räumen war uns klar, dass man mit einem reinen passiven Lautsprecher das Ziel einer neutralen Wiedergabe niemals erreichen kann.

Die einzige Möglichkeit einen neutralen und authentischen Klang zu realisieren, ist also die (teil-)aktive Ansteuerung und die nachträgliche Entzerrung des Frequenzgangs im jeweiligen Hörraum.

 

Der Einsatz des DSPs ermöglicht es uns die Korrekturkurven in Echtzeit per Gehör zu entzerren.

Aufgrund unseres geschulten Gehörs und unserer langjährigen Hörerfahrung konnten wir uns spezielle Techniken aneignen, um den Diffus- vom Direktschall psychoakustisch zu trennen, die unterschiedlichen Abhängigkeiten der Frequenzen zu erfassen, und den Lautsprecher im Hörraum zu optimieren.

Die Einmessung aller M&O Lautsprecher umfasst sowohl die Anpassung an die akustischen Gegebenheiten Ihres Hörraums, als auch Ihres eigenen präferierten Hörempfindens und kann je nach Art und Anzahl der eingesetzten Lautsprecher, ein bis drei Tage in Anspruch nehmen. Dafür dürfen Sie auch ein bisher unerreichtes Ergebnis erwarten.

 

Bei uns kennt Klang keine Kompromisse.